Das weiblichste Kleid der Welt

Der Stoff wird mit Bedacht ausgesucht, der Schnitt passgenau auf den Körper gelegt, das Kleid bis ins Detail auf die Persönlichkeit abgestimmt. Ein ideales Brautkleid unterstreit die Schönheit der Braut. Am großen Tag sind alle Blicke auf sie gerichtet.

Kleid

Kein Kleid im Leben einer Frau hat wohl so viel emotionale Bedeutung wie dieses. Eleganz und Weiblichkeit par excellence, und das mit höchst individuellem Touch. Das Brautkleid muss nicht nur zur Persönlichkeit und zur Figur der Braut passen, sondern idealerweise auch zum Konzept der Feier, zur Location und zur Jahreszeit.

Duchesse- oder Prinzessinnenkleider sorgen für einen Auftritt der Extraklasse. Majestätisch fällt der üppige und weit ausgestellte Rock. Das Oberteil schmiegt sich an den Körper. Der Meerjungenfrauen-Schnitt hingegen betont die Silhouette der Braut. Das Kleid liegt an Taille, Po und Hüfte eng an. A-Linie-Kleider lenken die Aufmerksamkeit auf Dekolleté und Schulterpartie. Der Rock ist leicht ausgestellt und der Schnitt des Kleides ähnelt dem Buchstaben A. Wer es natürlich und schlicht mag, wählt ein Kleid im Empire-Stil. Die Stoffe sind leicht und fallen locker. Auch beliebt sind Motto-Hochzeiten: Die Braut der Fünfziger Jahre trägt ein Kleid mit verkürztem Saum. Wer es märchenhaft und verspielt liebt, kann ein Kleid im Elfenlook mit Seide und Spitze wählen mit. Oder doch lieber Hippie-Style mit Haarband?

»Heirat ist nicht das Happy End - sie ist immer erst ein Anfang.«

Frederico Fellini

Wählen Sie das Kleid auch passend zur Jahreszeit. Im Winter trägt die Braut Bolero oder wählt ein Kleid mit Ärmeln. Das muss gar nicht bieder wirken, sondern versprüht royale Eleganz. Auf Handschuhe sollten sie hier verzichten. Im Sommer haben Sie die große Auswahl: Schulter, Rücken oder tiefes Dekolleté? Wer den Rücken zeigt, sollte die Haare hochstecken lassen. Mit Verzierungen und Accessoires können Sie weitere Akzente setzen: Spitze, Applikationen, Tüll oder Federn stehen zur Auswahl. Im Haar wirkt der Blumenkranz besonders gut zum elfenhaften Kleid. Der Klassiker ist nach wie vor der Schleier, der wild aufgebauscht oder schlicht fallend über Haar und Schulter wehen kann. 

Die meisten Bräute wählen ein weißes Kleid. Aber Weiß ist nicht gleich Weiß. Das hellste und reinste Weiß ist Hartweiß. Es steht für Reinheit, Unschuld, Licht und Güte. Es wirkt besonders schön auf gebräunter Haut. Die Farbe Elfenbein oder Eierschale haben leichten Gelbanteil und wirkt gerade bei Bräuten mit heller Haut sanfter. Champagnerfarbige Kleider gehen in die gelb-goldene Richtung und wirken sehr elegant. Frühlings- und Sommerhochzeiten können farbenfroher sein: Warum nicht ein rotes Kleid, das für Kraft und Lebenslust steht? Ein blaues Kleid, vielleicht in sanftem Lavendelton, ist das Zeichen ewiger Treue. Egal, wie Sie sich entscheiden: Es ist Ihr Tag und alleine Ihr Geschmack zählt.

Ausgewählte Adressen für Sie:

 

Lara Loca Couture
Hermannstraße 12
65183 Wiesbaden
0611 409141
www.lara-loca-couture.com

 

Chichino
Nerostraße 36
65183 Wiesbaden
0611 1712258
www.chichino.de

 

Carousello Brautmoden
Borsigstraße 12
65205 Wiesbaden-Nordenstadt
06122 17129
www.carousello-brautmoden.de

 

Lena Richter Atelier
Gneisenaustraße 19
65195 Wiesbaden
0611 13745545 
www.lenarichter.de